Ahnenforschung in Japan

Die Ahnenforschung in Japan ist eine Herausforderung:

Das schwierigste ist zuerst den Ort herauszufinden, von wo Deine Ahnen kommen.

Sehe z.B. Deine Passagierlisten durch. Was uns geholfen hat. Wir haben die Einwanderung nach Brasilien gefunden (Passagierlisten von Brasilien).

 

Wenn Du dann weisst mit welchem Schiff Deine Vorfahren auswanderten, versuche die Abfahrtsliste seitens Japan zu finden. Mir half dabei die Zusammenarbeit mit fiverr.com. Eine Plattform für Freelancer. Suche Dir "Virtual Assistant Japan" oder "Translator Japan" und frage an, ob diese für Dich auf japanisch das Gegenstück aus Japan suchst, dass viel näher den Ursprungsort sucht.

 

Das Koseki:

Weisst also welchen Ort, schaue in Wikipedia, ob es diesen Ort noch gibt oder ob er sich schon geändert hat.

Bereite ein Schreiben vor für Deine Anfrage, aber lasse es unbedingt auf japanisch übersetzen. Leider ist es so, dass wir auf englische Anfragen meist kein Feedback erhalten haben. Du brauchst dazu die Geburtsscheine (mit Übersetzung ins japanische) und am besten eine Vollmacht für eine japanische Kontaktperson.
Willst Du eine Vorlage für eine Vollmacht? Schreibe mir auf: mrgenealogy.blog@gmail.com

 

Die Leute in Japan sind sehr hilfreich. Wir haben auch über Reiseveranstalter, die diese Orte aufsuchen, über einen Obolus erreicht, dass sie sich in der Ortschaft umhergefragt haben und wir somit auch Verwandte in Japan fanden.